Ferne Welten

FAHRENHEIT 145 – Erde im Fieber – 15. Elstercon 2020

Im Augenblick beschäftigt kein Thema die Menschen derart wie die Veränderung des Klimas und die Auswirkungen auf unsere Umwelt und alle Lebensbereiche des Menschen. Ein „weiter wie bisher“ wird immer undenkbarer, die Anzeichen sind immer schwerer zu ignorieren.


Die Science-Fiction-Literatur spielt seit jeher in diesem Bereich eine wichtige Rolle, ist sie doch eine besondere Form der erzählenden Kunst, die Fakten der Wissenschaften in Prosa überträgt und diese so für Menschen erlebbar macht. So warnten bereits seit den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts Autoren wie John Brunner, Kate Wilhelm oder Brian W. Aldiss vor den Verheerungen ökologischer Katastrophen, viele weitere Autoren wären zu nennen.

Der 15. Elstercon „Fahrenheit 145 – Erde im Fieber“ wird sich diesem prekären Thema zuwenden und mit Hilfe kompetenter Gäste die Notwendigkeit sofortigen Handelns thematisieren, sonstige Folgen skizzieren, aber auch Wege und Möglichkeiten aufzeigen. Fahrenheit 145 ist die Temperaturangabe, bei der menschliches Leben nicht länger möglich ist und eine Anspielung auf Ray Bradburys weltberühmtes Werk „Fahrenheit 451“.

An drei Tagen werden Wissenschaftler und Autoren zu Wort kommen, die drängende Fragen stellen und sich mit den Anwesenden auf die Suche nach Antworten begeben: Wie sieht unsere Umwelt in 10 Jahren aus, wenn u.a. die Temperaturen weiter steigen? Was müssen wir Menschen „jetzt“ tun, damit unsere Kinder und Enkel weiterhin auf dem blauen Planeten leben können?


Das Treffen wird vom 18.-20. September 2020 im Haus des Buches stattfinden.

Zur Anmeldung