Ferne Welten

Stacks Image 12557
Wolfgang M. Schmitt (D)

Hollywood for Future? Der Science-Fiction-Film und die Klimakatastrophe
Das Science-Fiction-Kino tut, was die Politik oft nicht tun kann oder will: Es denkt vorausschauend und hält sich nicht mit tagespolitischen Querelen auf. Aber wie sieht die Zukunft angesichts des menschengemachten Klimawandels aus? Zumeist düster, staubig und brutal  – das zeigen Filme wie „Interstellar“, „The Day After Tomorrow“ oder „Elysium“. In anderen Film wiederum scheint die Welt wie ein Motor zu sein, der nicht mehr läuft und dringend einen guten Ingenieur 
benötigt: Die Stunde des Helden oder gar des Superhelden schlägt. Doch 
Filme wie „Mute“ und „Moon“, aber auch der Klassiker „Zardoz“ liefern 
tiefergehende Einsichten über die Ausbeutung von Ressourcen und 
Menschen. Sie denken, was auch viel zu selten in der aktuellen Klimadebatte geschieht, das Thema Umwelt politisch. In seinem Vortrag wird der YouTuber und Kritiker Wolfgang M. Schmitt, u.a. bekannt durch seinen YouTube-Kanal „Die Filmanalyse“ (
youtube.com/filmanalyse), das Science-Fiction-Genre ideologiekritisch analysieren und Parallelen zu aktuellen Klimadiskussionen ziehen.  

Mehr auf Twitter und Wikipedia

Flyer mit Programm
Veranstaltungsort
Anmeldung
Conbuch – Bestellung