Kurd-Laßwitz-Preis 2020

Die nächsten Termine

Stacks Image 13797
20. Oktober 2022
Über den Sinn und den Nutzen der Utopie
Vortrag von Daniel Weißbrodt
19:30 Uhr
Haus des Buches
Gerichtsweg 28
Eintritt: 2 €

Daniel Weißbrodt machte 2018 mit der Abhandlung „Kurzer Abriss der deutschen Geschichte 2022-2050: Wie das bedingungslose Grundeinkommen unser Leben und unsere Gesellschaft verändert hat.“ auf sich aufmerksam. Obwohl dieses Buch keine Science Fiction ist, sondern eher als fiktive Geschichtsschreibung oder als eine Wissenschaftsfiktion bezeichnet werden sollte, fällt es natürlich in das Genre der utopischen Literatur. Er stellt den Text vor und wird einen kleinen Vortrag über die Möglichkeiten der utopischen Literatur und deren Einflussnahme auf die Gesellschaft halten.

Daniel Weißbrodt wurde 1972 geboren und studierte Geschichte und Germanistik in Leipzig. 2001-2004 war er Projektmitarbeiter am Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig und von 2006 bis 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität Berlin. Seitdem ist er freier Autor. Seit 2021 wirkt er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Romano-Sumnal e.V. des Vereins der sächsischen Roma und Sinti mit.
Stacks Image 13926
3. November 2022
70. Geburtstag von Hubert Katzmarz (1952-2003)
Gespräch und Erinnerungen mit Ellen Norten und Michael Siefener
19:30 Uhr
Haus des Buches
Gerichtsweg 28
Eintritt: 2 €

Hubert Katzmarz gehörte zu den wichtigsten Herausgebern für Kurzgeschichten. Er förderte eminent die phantastische Literatur und schrieb auch selbst.
Er wurde am 3. November 1952 in Recklinghausen geboren und studierte zunächst Germanistik und Anglistik in Essen, später Kommunikationswissenschaften, Informatik, Phonetik und Sprachwissenschaften in Bonn. Er war Wegbereiter für die literarische Gruppe und Zeitschrift „Dichtungsring“, die in Bonn und Bochum gegründet wurde. Schließlich gründete er 1987 seinen eigenen Verlag.
In Zusammenarbeit mit Andreas Fieberg verlegte Hubert Katzmarz Kriminalromane sowie Science-Fiction-Romane und Sammlungen und Anthologien aus dem phantastischen Bereich, wobei letzteres Genre zunehmend an Gewicht gewann. Mit dem Magazin „Daedalos“, herausgegeben mit Michael Siefener, bot er Autoren wie Lesern ein Forum für Phantastik.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden seine ehemalige Lebensgefährtin und Frau Ellen Norten und der langjährige Mitherausgeber von „Daedalos“ Michael Siefener an ihn erinnern.
? Dezember 2022
Weihnachtsfeier bei René Meyer
17:00 Uhr
Parkstraße 42, Ecke Feldstraße

Science Fiction